Richtige Fütterung einer Schlange

Beitragvon zuckizk » Fr 7. Mai 2010, 13:59

Hallo,
Heute möchte ich mal ein Thema ansprechen das mir ehrlich gesagt so langsam ziemlich auf die Nerven geht. Ich möchte hiermit niemanden aus dem Forum ansprechen, sondern allgemein mal darauf aufmerksam machen. Was nicht heißen soll das es nicht interessant oder hilfreich sein könnte für den einen oder anderen.
Ich bekomme inzwischen fast täglich Anfragen über Schüler bzw. Meinvz, Facebook oder Icq warum die Schlange nicht zunimmt, warum sie nicht wächst, warum sie ständig aktiv ist obwohl erst gestern gefüttert wurde oder warum sie sich so wenig häutet.
Falls ihr auch oft gefragt werdet dann könnt ihr ja ab jetzt immer auf dieses Thema verweisen. Hier erstmal ein Video von Stefan Broghammer über die Fütterung. Die im Video gezeigten Futtertiere könnten sogar noch ein wenig größer sein. Auch würde ich von Anfang an mit Ratten anfangen (soweit möglich, einer kleinen Kornnatter ist eine Pinkiratte noch zu groß.)
Ich werde bei Zeiten noch mehr über dieses Thema posten und versuchen allgemeine Klarheit in dieses Thema zu bringen.

http://www.youtube.com/watch?v=tm_BCD-c ... re=channel

mfg

PS: Code einfügen ging irgendwie nicht. Hab jetzt einfach mal den Link so hingepostet. Einfach kopieren.
zuckizk Offline


 

Beitragvon Julian » Fr 7. Mai 2010, 16:58

Das ist wirklich mal ein interessantes Thema.
Unsere "kleinen" haben gestern ihren zweiten Springer bekommen.
Leider sind die größen der Springer ziemlich unterschiedlich und irgendwie habe ich die Vermutung das siese doch etwas zu groß sind.
Daher habe ich mal 2 Fragen, was ihr denkt.

Auf den Bildern seht ihr unser nominat Weibchen von Nov 08, etwas über 60 cm lang, im Januar lag das Gewicht bei 50-60g.

Findet ihr den Springer zu groß für diese Schlange?

Im Größenvergleich einfach mal ein normales Feuerzeug auch wenns nicht so gelungen ist.

Wie sieht es bei einer Kornnatter von Jun 09, einer länge von 50-60 cm und einem Gewischt von 30-40g (Stand Januar 10) aus?

(Gewicht kann wegen unserer sch**ß Waage abweichen!)
Dateianhänge
IMGA0563.JPG
IMGA0562.JPG
IMGA0561.JPG
Julian Offline

Benutzeravatar
PostRank: 22
PostRank: 22
 
Beiträge: 2582
Bilder: 36
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 21:32
Wohnort: Herten

Beitragvon zuckizk » Fr 7. Mai 2010, 18:10

Hui von den Bildenr her schwer einzuschätzen. Kannst du neben die Ratte/maus auch mal das feuerzeug legen? Dann ist es leichter einzuschätzen.
Wenn die Springer reingegangen sind und auch nicht wieder rauskommen war die Größe auf jedenfall ok.

mfg

PS: Wieviel wiegt den der Springer? Sieht für mich vom Foto her aus wie ein Baby. Springer sind für mich 60g und aufwärts.
zuckizk Offline


 

Beitragvon Julian » Fr 7. Mai 2010, 19:34

Weiß jetzt grad nicht welcher Springer (?) das war. Hab einfach mal das Feuerzeug gemessen. Das ist 8,3 x 2,5 cm groß.

Das Bild mit der Schlange ist auch schlecht geworden. Die Tiere haben gestern gefressen, da wollte ich da nicht groß "hin und her" machen.

Die Springer-Mäuse sind bei allen dreien drin geblieben.
Die beiden weißen Schlangen, also die etwas kleineren habe auch etwas kleinere Springer (?) bekommen. Die gingen Problemlos runter. Deswegen interessierts mich halt ob die wohl auch welche in der Größe wie auf dem Bild runterbekommen würden.
Die Tüte mit den Mäusen ist nämlich so sch**ße gemischt. Die kleinsten sind schon weg.

Was kann eigendlich schlimmstenfalls passieren, wenn die Maus doch mal eine Nummer zu groß ist? Wird die einfach wieder ausgespuckt?
Julian Offline

Benutzeravatar
PostRank: 22
PostRank: 22
 
Beiträge: 2582
Bilder: 36
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 21:32
Wohnort: Herten

Beitragvon zuckizk » Sa 8. Mai 2010, 20:14

Schlimmstenfalls würde sie die wieder auswürgen. Das kann aber auch durch zuviel stress usw... kommen.
Mit dem auswürgen ist nciht zu spaßen, kann zur Dehydration usw... führen da das ein extremer Feuchtigkeitsverlust ist.
Allerdings ist das bei mir noch nie vorgekommen und ich habe auch schon viel zu große tiere verfüttert (schäm). Die Schlange war 45min damit beschäftigt diese runter zu bekommen.

mfg
zuckizk Offline


 

Beitragvon Julian » So 9. Mai 2010, 01:13

Meine hat ca 15 Minuten gebraucht. Ich denke das bleibt im Rahmen, dafür das es erst der zweite Springer war.
Die Springer-Maus ist immernoch drin. Ich bin mir sicher das sie auch drin bleiben wird.
Vondaher gehe ich einfach mal davon aus das die größe Ok ist.
Nur bei den kleineren beiden bin ich mir da nicht so sicher (Jun 09, 50-60 cm lang und einem Gewischt von 30-40g (Stand Januar 10)).

Mal eine Frage nebenbei, was zahlst du für eine Ratte (Für eine ca 1 Meter Natter)?
Hab nämlich mal ne gefrohrene Ratte für 5€ gesehen (Hätte lockerin eine 1m Natter reingepasst) die auch noch extra in einer kleinen Pappbox verpackt war. Fand den Preis erlich gesagt etwas übertrieben. Darum wollte ich nochmal nachfragen was ihr so zahlt, damit ich nicht übers Ohr gehauen werde. Unsere "großen" (ca1m und ca1,1m) sollen nun bald ihre erste Ratte bekommen.

Gruß Julian
Julian Offline

Benutzeravatar
PostRank: 22
PostRank: 22
 
Beiträge: 2582
Bilder: 36
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 21:32
Wohnort: Herten

Beitragvon zuckizk » So 9. Mai 2010, 12:51

Für Adulte Ratten(250-300g) zahl ich 2,30€, für XL-Ratten(350-500g) 2,80€
Springer(20-40g) 1€, 150-200g Ratte 1,80€.
Also wenn die Ratte die du an die kleinen verfüttern willst ungefähr den Durchmesser der dicksten Stelle der Schlange hast kannst die auf jedenfall verfüttern. Es geht auch sogar wenns nen kleinen Tick dicker sind als die Schlange.

mfg
zuckizk Offline


 

Beitragvon Julian » So 9. Mai 2010, 16:34

Mit Ratten verfüttern hatte ich bissher nicht viel zu tun....daher kein Plan wie schwer so ein Tier bei welcher größe ist :D
Da die Ratten eh erst bestellt werden müssen kann ich mir vorhher auch nicht ansehen wie groß die sind.

Daher nocheinmal die Frage, welche Rattengröße?

Denke die Kunstpflanzen als größenvergleich sollten OK sein, oder?

Gruß Julian
Dateianhänge
IMGA0570.JPG
IMGA0569.JPG
Julian Offline

Benutzeravatar
PostRank: 22
PostRank: 22
 
Beiträge: 2582
Bilder: 36
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 21:32
Wohnort: Herten

Beitragvon zuckizk » So 9. Mai 2010, 17:34

Puh ich muss ehrlich zugeben das mir das sehr schwer fällt. Ich selber halte keine Kornnattern und so fällt es mir schwer die richtige Größe zu bestimmen. Wie groß ist eine ausgewachsene Maus in vergleich zur Kornnatter? Dicker oder dünner als die dickste Stelle der Schlange?

mfg
zuckizk Offline


 

Beitragvon Julian » So 9. Mai 2010, 17:52

Ich hasse schätzen... :D

Also, die Mäuse (frost) die wir momentan noch verfüttern, dies etwas dünner als die Schlange.
Bei mir ist halt das Problem, das ich nicht einschätzen kann wie dick so eine Ratte ist.
Julian Offline

Benutzeravatar
PostRank: 22
PostRank: 22
 
Beiträge: 2582
Bilder: 36
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 21:32
Wohnort: Herten

Nächste

Zurück zu Allgemeine Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast